Willkommen bei Klaus Kirschbaum in Köln
Willkommen bei Klaus Kirschbaum in Köln

Wismar und Umgebung

Wismar mit seinen Sehenswürdigkeiten für Touristen ist im Netz optimal präsent, da gibt es kaum etwas zu ergänzen ...Die Ausgabe 10 der MONUMENTE aus dem Jahr 2010 ("Magazin für Denkmalkultur in Deutschland") widmet sich dem "Wunder von Wismar" - 20 Jahre Aufbau St. Georgen ...  Seit dem 15. April 1945 stand die Kirchenruine nach einem Luftminentreffer unverändert dort und wartete auf ihr völliges Ende. Bis am 25. Januar 1990 der Giebel des nördlichen Querhauses auf zwei benachbarte Häuser fiel. Das "rüttelte" Wismar wach und schon vor der Wiedervereinigung begann das Projekt Wiederaufbau. Das Jahr 2010 stand ganz im Zeichen des Festjahrs "20 Jahre Aufbau St. Georgen" ... hier unten ein Bild der Ruine 1990, das ich in der Ausstellung in der Kirche abfotografiert habe. 

Ein Rundgang in Wismar ist eine Reise in frühere Jahrhunderte - großartig renovierte Stadthäuser, alte Kirchen, originelle Viertel mit einladenden Restaurants und Kneipen. 

Oben ein alter Stich von Wismar aus der Zeit des 30-jährigen Krieges (aus: 'Schlie', Bd. 2, S. 18)  und unten der historische Grundriss (ebenda S. 23). Die Straßenstruktur ist bis heute unverändert.

Wismar hat zwei Gesichter - bei Tag und in der Nacht. 

Hier typische Bürgerhäuser, heute meist mit Restaurant oder Kneipe, Hotel oder Galerie, sorgsam restauriert!

Darunter die St. Nikolai in der Abendsonne. In der Galerie oben auch ein Foto in der Nacht und am Tag.

St. Nikolai in Wismar ist mir schon deshalb in besonders guter Erinnerung, weil es hier ein hervorragende Führung durch die Bereiche oberhalb des Kirchenraums, im Dachstuhl und anderen sonst unerreichbare Sphären. Und schließlich habe ich bei meinem ersten Besuch dort vor mehr als 10 Jahren eine DVD kaufen können, auf der die 5 Bände von Schlie und  von Krüger (vier Bände) aus dem 19. Jh. bzw. Anfang des 20. Jh. digitalisiert sind. Und wahre Fundgrube - tausende Seiten Originalquellen mit weiterreichenden Hinweisen.

 

Wismar selber ist schon ein interessantes Pflaster ... aber die weitere Umgebung hat auch viele Überraschungen. Noch gar nicht war ich nördlich von Wismar - Richtung Halbinsel Poel. Das habe ich mir für 2020 vorgenommen.

In 2019 war ich mit Freunden Richtung Westen unterwegs. Ziel war der "Klützer Winkel" nordwestlich von Wismar, Richtung Ostsee, Ostseestrand. Auf dem Weg dahin kamen wir über Proseken, über Oberhof und Hohenkirchen nach Klütz mit Schloss Bothmer ... bis zum Ostseestrand.

Auf dem Rückweg über Kalkhorst mit seinem Schloss und über Schmakentin erst einmal wieder zurück nach Wismar. Dabei hatten wir viele andere interessante Orte aus Zeitgründen nicht besuchen können. In diesem Jahr steht mindestens zwei weiterer Besuche auf dem Programm:

Einmal zur Halbinsel Poel und dann noch einmal in Richtung Klütz ...

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Klaus Kirschbaum