Willkommen bei Klaus Kirschbaum in Köln
Willkommen bei Klaus Kirschbaum in Köln

Oktober 2021

31. Oktober 2021

Halloween steht zu Beginn der Dunkelheit auch im Waldbadviertel vor der Haustür, hier unten die nettesten Nachbarskinder, bestens kostümiert und geschminkt! Doch dann, Schreck! lass nach! Alle Nasch-Vorräte plötzlich verschwunden. In der Not habe ich die lieben Kleinen auf St. Martin vertröstet ... da kommen ja alle wieder. Dachte ich jedenfalls. Einige aber sagten überzeugend, dass sie davon noch nie gehört hätten. Werde mich überraschen lassen am Donnerstag, 11.11.!

Natürlich feiert an dem Tag auch der Kölner Erwachsene den "11. im 11.", den Karnevalsauftakt.

30. Oktober 2021

Böse Überraschung ... "Magen-Darm" hat mich erwischt ... der Tag ist gelaufen. Schwarzer Tee, Gemüsebrühe usw. stehen auf der Krankenspeisekarte. Das hatten sich meine Gastgeber auch anders vorgestellt.

Aber wenigstens ein toller Blick aus dem Gästezimmer.

29. Oktober 2021

Einmal im Jahr besuche ich die Künstler Elke und Peter in ihrem 250 Jahre alten reetgedeckten Bauernhaus ... leider wg. des Staus bei Hamburg erst im Dunkeln. Aber innen die beiden Hausmäuse warteten schon ...

28. Oktober 2021

So sieht der Herbst aus, jedenfalls durch die Blätter des alten Kirschbaums in meinem Garten. Die teilweise abgeplatzte Rinde deutet an, dass seine Tage wohl gezählt sind.

27. Oktober 2021

Am Rande des Naturparks Feldberger Seenlandschaft: der Mühlenfließ bei Dabelow ... unberührte Natur, wenn man von der Bibern ansieht.

26. Oktober 2021

Höchsttemperatur 13°, aber auch noch angenehme Sonnenstunden auf der Terrasse. Die Dahlien trocknen vor dem Sechs-Monatsschlaf im Keller, wo sie dann dahindämmern. Rote Beete kommen morgen raus. Aber wie hieß die Pflanze unten links?

25. Oktober 2021

Heute geht mein Online-Tagebuch ins 4. Jahr - kaum zu glauben ... aber es gehört jeden Tag einfach dazu.

Heute erhielt ich per Mail die Nachricht, dass das Touchieren meines Nachbarn Auto lt. Gutachten (1.200 €) knapp 5.000 € kosten wird.  Das muss man erst einmal verdauen.

Heute habe ich auch gelernt, wie man eine Thüringer auf einen angespitzten Stock über einer Feuerschale einfach so grillen kann. Hier macht es Anja vor - lecker   ;-)

24. Oktober 2021

Das sind in jedem Jahr die letzten Gartenbilder. Fehlen nur noch die restlichen Kartoffeln,  Rote Beete ... und dann müssen noch die Dahlien drei Tage trocknen, bevor sie im Keller überwintern.

23. Oktober 2021

Da ich gestern zu spät in Waren ankam, konnte ich erst heute meine Lieblingssendung 'heute-show' sehen ... zuvor standen Herbstarbeiten auf der Tagesordnung. Das Laub natürlich auf den Kompost ...

22. Oktober  2021

Nachtfahrt = Konzertabend, diesmal wieder mit Lieblingsband ARCHIVE - satte 20 Stdn. sind über Spotify jetzt archiviert, dank etlicher Remixes. Hier beispielsweise der Archives-Titel 'Pills' im Richard Norris Pills in Space Remix

21. Oktober 2021

Der 'erste starke Herbststurm' war zwar angekündigt, doch ich erinnerte mich kaum an den letzten. Doch als ich heute morgen aus dem Fenster schaute und den Wald im Hövi-land hörte, war mir die Lust vergangen, das Haus zu verlassen, um Sport bei Kieser zu treiben. Das war echt laut! Als nach einer Stunde der Spuk vorbei war, habe ich dann doch wieder was für die Gesundheit getan.

Heute Abend auch die Vernissage 'END OF SUMMR VOL.1" in der Stage Gallery (Sankt-Apern-Str. 27 - 31) ... in der Collage unten rechts eines der großartigen Fotos von Ralf Kardes.

20. Oktober 2021

"Die Zeiten, in denen über die unpolitische, angepasste Jugend geklagt wurde, sind vorbei. Seit die Fridays-for-Future-Bewegung eine ganze Generation von Schüler*innen und jungen Erwachsenen erfasst hat, zeigt sich ihre verändernde Kraft. Sie hat einen allgemeinen Wertewandel in Gang gesetzt und treibt sogar die Politik vor sich her. In einigen Ländern gehen junge Menschen auch für  den Schutz der Demokratie oder soziale Reformen auf die Straße. Sie nehmen zum Teil erhebliche persönliche Risiken in Kauf. Der Dokumentarfilm von Franz Böhm stellt drei Aktivistinnen vor, die   sich in Chile, Uganda und Hongkong mit unterschiedlichen Zielsetzungen für eine bessere Zukunft engagieren,"  so die KINO-ZEIT.

Aber es ist nicht eine herkömmlicher Doku, sondern ein Blick ins Innere der Protagonisten.

"Was den Film so interessant macht, ist, dass er auch den Ängsten und Zweifeln der Porträtierten Raum gibt. So zeigt er, dass politisches Engagement auch bedeuten kann, einen hohen persönlichen Preis zu zahlen und sich mit Rückschlägen und inneren Widerständen herumzuschlagen." Darauf war ich gespannt - Fazit: gelungen!

19. Oktober 2021

Jetzt hatten die 'Sondierungen' in der Öffentlichkeit schon deshalb einen guten Eindruck gemacht, weil sie diskret und ohne Öffentlichkeit stattgefunden haben. Nun beginnen übermorgen die eigentlichen Koalitionsverhandlungen, doch die Presse befeuert mit Spekulationen derart, dass zu befürchten ist, dass künftig mit Indiskretionen zu rechnen ist. Schade ... denn es sind die zweitrangigen Dinge, die in der Öffentlichkeit diskutiert werden - wer bekommt welches Ministerium - und nicht, mit welchen Maßnahmen sollen welche Ziele erreichen werden.

Vorherrschende Farbe im Garten ist jetzt rot. Besonders auffällig der japanische Hartriegel (auf dem Foto unten oben rechts der Strauch und in der Mitte hinabgefallenen Früchte). Der rote Perückenstrauch (unten links) ist allerdings immer rot ...

18. Oktober 2021

Eigentlich war heute der Besuch der Triennale ("Zwischen Traum und Realität") in Brügge geplant; stramme drei Stunden hin, etwa sechs Stunden sorgsam geplanter Rundgang und dann Rückfahrt. Doch als die aktuelle Navigation gut 4 Stunden Reisedauer angab - Staus und Unfälle bei Brüssel und auch auf der Alternativroute über Antwerpen - haben wir aufgegeben. 

Als kleiner Trost 'Je suis Karl' im Odeon ... "Wie empfänglich für radikales Gedankengut sind wir? Waren unsere Eltern, unsere Großeltern? Bist du?" so die Frage des Films auf Facebook - und so auch unsere Frage anschließend im 'Severin' beim Absacker. Wie empfänglich sind Orientierungslose nach einem Umbruch - beispielsweise nach dem Untergang der DDR die Mitläufer und die Überzeugten. Interessant auch, wo die Anfälligen zu finden sind ... Wirft man einen Blick auf die Landkarte der letzten Wahlergebnisse, so lässt das tief in die Seele vieler Menschen in der neuen Bundesländer blicken.

17. Oktober 2021

Frühherbstliches Wetter, Blattverfärbungen sind nur dürftig ... Zeit zum Erkunden der neuen Radwege im Veedel - breit wie Landstraßen, aber wohl erst im nächsten Jahr fertig.     

16. Oktober 2021

"Mit seinem Vater-Sohn-Drama "Nowhere Special" bricht Uberto Pasolini, italienischer Filmmacher im britischen Kino, seinen Zuschauern unglaublich sanft das Herz," so Anke Sterneborg in der Süddeutschen. Tragisch: wir erleben einen Automechaniker, der nur die Ersatzteile berechnet, eine Sozialarbeiterin, die sich ein bisschen mehr engagiert, als sie müsste, einen Vierjähriger, der seinem Vater am 34. Geburtstag die 35. Kerze für den Schokoladenkuchen reicht, die der nicht mehr brauchen wird...

15. Oktober 2021

Jetzt ist es passiert ... habe nach fünf Jahren doch diesmal tatsächlich das edle Gefährt meines Carportnachbarn touchiert ... das wird mit Sicherheit nicht billig. 

14. Oktober 2021

Die Schlagzeile des Tages: "Hunger ist Mord", sagt Deutschlands Entwicklungshilfeminister Gerd Müller (CSU). "Denn wir haben das Wissen und die Technologie, alle Menschen satt zu machen." Mit rund 40 Milliarden Euro zusätzlich pro Jahr könne der Hunger bis 2030 besiegt werden, so Müller. "Zum Vergleich: 2.000 Milliarden Dollar gibt die Welt jährlich für Rüstung und Verteidigung aus." Unglaublich, aber wahr, wie barbarisch.

„Eine Begegnung mit der Vergangenheit, deren Intensität es in sich hat,“ so Dorothea Marcus in Theater heute.  "1934 – STIMMEN  Oder: Als mein Mann das große Glück hatte, dem Führer im Tempelhofener Flughafenrestaurant eine Erfrischung reichen zu dürfen." kommt wieder zur Aufführung! 

13. Oktober 2021

"Die dümmsten Bauern haben immer die dicksten Kartoffeln" oder so ähnlich heißt es immer. Und mir fällt immer der Spruch ein, wenn ich anfange, meine Kartoffeln auszubuddeln; unten die Ausbeute der ersten beiden Reihen. Nur die größten eignen sich zum Schälen und Kochen, der Rest muss Pellkartoffel werden - oder wandert in den Tontopf 'Kartoffelfeuer'. Kennt kaum jemand. Muss mal bei nächster Gelegenheit vom Ergebnis ein Foto hier einstellen ...

12. Oktober 2021

Mindestens einmal im Jahr ist für mich ein Besuch im Müritz-Nationalpark "Pflicht": unberührte Natur, Ruhe ... eindrucksvolle Bilder!

11. Dezember 2021

Ja, so ist das mit echtem Bioobst - hier ist noch nie etwas gespritzt worden. Die Äpfel sind zwar riesig, haben aber auch andere natürliche Liebhaber ...

10. Oktober 2021

Natur, Kultur und Kunst verschwimmen in McPomm, so wie hier heute in Lexow.

9. Oktober 2021

Nach einem Arbeitstag im Garten die letzten Sonnenstrahlen an der Müritz - und ein Blick über die Müritz auf Waren. 

8. Oktober 2021

Oft war ich in Quilow und hätte gern einen Blick ins Innere des Wasserschlosses geworfen. Erst heute war es möglich. Eine einzigartige Sanierung: Eisenträger haben den Einsturz verhindert, der Boden ist erneuert und die Wände sind im ursprünglichen Zustand.  Dazu führt eine Ausstellung durch die Jahrhunderte des Wasserschlosses. 

7. Oktober 2021

Der Oktober bringt den Efeu zur Blüte ... jetzt schwirren unzählige Insekten unaufhörlich auf meiner Terrasse hin und her!

6. Oktober 2021

Reise nach Bad Doberan, westlich von Rostock, und zu einigen kleineren Orte in der Umgebung ... bald mehr dazu hier in der Rubrik 'McPomm' - unten einige Einblicke in die Klosteranlage von Bad Doberan.

Bei der Rückreise eine Überraschung: beide Richtungen gesperrt?! Doch die Lösung ... die Auffahrt der A19 Richtung Berlin war frei.

5. Oktober 2021

Die 37-jährige Helene Fischer ist schwanger, die 39-jährige Britney Spears steht nicht mehr unter Vormundschaft ihres Vaters ... solche und andere Infos verdanke ich Radio und TV während des starken Dauerregens heute. Es bedanken sich nun einige Fenster, weil sie heute zum ersten Mal in diesem Jahr geputzt wurden. Auch mein Wagen freut sich über neue Winterreifen. Und ich freue mich auf meine nächste Rundreise in McPomm morgen (Regenwahrscheinlichkeit nur 19 %). Fehlt nur noch die Planung der Route ...

4. Oktober 2021

Eigentlich wollte ich im Garten arbeiten, bis es anfängt zu regnen - so der Wetterbericht. Doch plötzlich wurde es dunkel ... und da es trocken geblieben war, gab's 'zur Belohnung' ein Feuerchen zum Abendessen auf der Terrasse  ... Morgen soll es regnen, so der Wetterbericht eben!

3. Oktober 2021

Die Zeit der Touristen ist vorbei ... um 20 h ist im Zentrum von Waren an der Müritz Ruhe eingekehrt. Hier der neue Markt mit Blick auf die Marienkirche.

2. Oktober 2021

Wieder ein Besuch in Schloss Kummerow mit seiner fotografischen Sammlung - derzeit mit zwei Sonderausstellungen.

1. Oktober 2021

Der Sommer ist noch nicht vorbei  ... nach der Gartenarbeit wieder ein Sonnenbad?

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Klaus Kirschbaum