Willkommen bei Klaus Kirschbaum in Köln
Willkommen bei Klaus Kirschbaum in Köln

Woldegk

Die Windmühlenstadt gehört zu den Städten, die man unbedingt gesehen haben muss ... die alten Windmühlen, dann die historische Gebäude, die Stadtmauer und der Wallgraben, die Kirche mit ihrer wechselvollen Geschichte ...

Hier historische Ansichten aus Krüger, Bd. 2, S. 192 ff.

Sankt Petri stammt aus dem 13. Jh. - Chor und Turmunterbau aus Feldstein. Nach 1442 wird das Langhaus in Backsteingotik erneuert, lt. Inschrift ist 1775 das Obergeschoss des Turmes in Fachwerk erneuert. Dann erhält die Turmspitze "landestypisch" barocke Formen, 1902 wieder als Pyramide umgebaut. Nach der Besetzung der Stadt brennt am 29. April 1945 nieder, nur massive Grundmauern bleiben erhalten. Im ersten Schritt 1957, dann 1994 wird die Kirche wieder aufgebaut und aus 2007 stammt der heutige Zustand - aber wieder mit vielen alten Zeugnissen - wie die Erinnerungstafel unten.

Unzerstörte Teile der Kirche wurden deutlich herausgearbeitet. Unten die wieder fast komplett erhaltene Stadtmauer aus dem 14. Jh. - auf einer Länge von 700 Meter ist sie mit Wallanlage erhalten. 

Alte Gebäude zeigen heute wieder ihr ursprüngliches Gesicht, wo oft in McPomm dank Stiftung Deutscher Denkmalschutz ...  Die Ruine der Kreienbringschen Mühle habe ich zwar auch im zweiten Anlauf nicht gefunden, dafür habe ich mir aber 2020 endlich eine Führung durch die Museumsmühle gegönnt ... schon eine bahnbrechende Erfindung damals!

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Klaus Kirschbaum