Willkommen bei Klaus Kirschbaum in Köln
Willkommen bei Klaus Kirschbaum in Köln

Roidin

"Die alte Wassermühle ist wie Gutshaus und Kirche aus dem Dorf nicht wegzudenken: 1593 wird erstmals eine Mühle in Roidin urkundlich erwähnt. Vermutlich gab es schon vorher eine, denn eine Mühle gehörte zum Lehngut Roidin der Adelsfamilie von Maltzahn, die dort von 1330 bis 1945 ansässig war." Das berichtet die Zeitschrift Monumente ... also ein typisches Dorf mit Geschichte.

Roidin ist seit 1289 bekannt - viel mehr habe ich nicht herausgefunden:Die meiste Zeit bis 1945 gehörte das Gutshaus und der Ort der Familie von Maltzahn. Die Ruine des Gutshauses hat ihren Ursprung in 1860. Schon im Mittelalter gab es in Roidin eine Kirche, die aber im 30-jährigen Krieg zerstört wurde. Ein Neubau aus 1669 war um 1820 einsturzgefährdet und wurde nicht mehr repariert. 1874 wurde die heutige Kirche eingeweiht.

Beim Denkmal 'Wassermühle' in Roidin handelt es sich um ein Ensemble von Mühlen- und Wohngebäude, Scheune, Stall und Pumpenhaus, dazu zwei Mühlenteiche mit einem Mühlenkanal. Seit 1593 ist die Mühle urkundlich erwähnt. In den 50-er Jahren wurde der Mühlenbetrieb eingestellt.

So sah es im Sommer 2020 im Gebäude des Wassermühle aus, als die Sanierung seit Jahre lief. 

Entscheidend für die Sanierungsbemühungen war ein damals 38-jährigen Geistlichen, Christian Bauer. Er erwarb das Ensemle und begann mit Engierten Aufräumarbeiten ...

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Klaus Kirschbaum