Willkommen bei Klaus Kirschbaum in Köln
Willkommen bei Klaus Kirschbaum in Köln

Schulenberg

Nach Renate de Veer (Bd. 3, S.  415 f.) wohnte im Gutshaus 1998 noch eine Person. Das ist 20 Jahre her ... hier setzt Verfall ein. Dabei hat das Gutshaus viel zu bieten; einen Keller mit Tonnengewölbe, auch zwei mittelalterlich anmutendes Flechtbandfriese. Speicher und Ställe verfallen - ausgeschlachtete Autowracks liegen versteckt und sind in wenigen Jahren sicherlich von der Natur überwuchert.

Neben dem Gut gibt es auch noch den Schulenberger Burgwall, über den es unterschiedliche Berichte gibt. Der Burgwall soll am Ende des Schulenberger Forstes liegen und einen Umfanf von 450 Schritten haben, bis 20 m hoch sein. 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Klaus Kirschbaum